Start Autismus Glossar A-Z Inselbegabung - Savant Syndrom bei Autismus
Inselbegabung - Savant Syndrom bei Autismus PDF Drucken E-Mail

Was ist eine Inselbegabung und was hat sie mit Autismus zu tun?

Häufig wird bei Autisten, oder genauer bei Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung eine spezielle Fähigkeit festgestellt. Viele Autisten sind in der Lage in einem bestimmten Bereich Ihres Lebens oder Alltags eine außergewöhnliche Leistung zu erbringen. Insgesamt sind in Deutschland ca. die Hälfte aller „Inselbegabten“ Autisten. Neben dem Begriff der Inselbegabung existiert offiziell auch die Bezeichnung Savant-Syndrom für derartige Erscheinungsformen.

 

Wie zeigt sich eine Inselbegabung oder das Savant-Syndrom?

Die speziellen Fähigkeiten die Autisten aufweisen können sich in besonderen kognitiven Fähigkeiten oder aus musikalischen oder künstlerischen Talenten zeigen. Unter kognitiven Fähigkeiten verstehen sich besondere Gedächtnisleistungen bei Autisten. So sind zum Beispiel viele Autisten in der Lage Daten wie längst vergangener Termine und Ereignisse zu „speichern“. Es scheint als könnten sich Autisten wie eine Datenbank an einen schier unermüdlichen Pool an vergangen Ereignissen orientieren. Ebenso kann sich eine Inselbegabung durch besonderes musikalisches Talent beim Musizieren zeigen. Nicht selten beherrschen Autisten ein Musikinstrument derartig perfekt und fehlerfrei dass ein Aussenstehender nie eine autistische Erkrankung vermuten würde. Eine andere Facette der Inselbegabung ist im Bereich künstlerischer Fähigkeiten zu finden. Viele Menschen kennen aus Fernsehsendungen einige Autisten, welche nur kurz gesehen Bilder wie Straßenzüge oder Einkaufspassagen nach nur wenigen Sekunden detailgetreu nachzeichnen können.

Sämtliche dieser Fähigkeiten versteht man unter dem Begriff Inselbegabung oder Savant-Syndrom.